Doppelte Oberflächenbehandlung mit trockener Splittvorlage

Anwendung:

Sanierung von Flächen mit extrem hartem Untergrund (Betonflächen) und Asphaltflächen mit Bindemittelanreicherung. Vorteile sind vor allem:

  • kostengünstige Sanierung, um die Nutzungsdauer um Jahre zu verlängern
  • verbesserte Griffigkeit und verminderte Glatteisbildung
  • Kaum vorhandene Verkehrsbeeinträchtigung während der Bauphase durch schnellen Baufortschritt / sofortige Befahrbarkeit der Oberflächenbehandlung
  • Risse werden durch die Verwendung von polymermodifizierten Bindemitteln überbrückt

 

Ablauf/ Einbau:

Im 1. Arbeitsgang wird Edelsplitt in der Körnung 8/11 mm (wahlweise auch Körnung 5/8 mm) mittels  wege- und geschwindigkeitsabhangig gesteuertem Splittstreuer gleichmäßig auf die vorhandene Oberfläche aufgestreut.

Im Anschluss wird im 2. Arbeitsgang die Bitumenemulsion  bausion ® C69BP3-OB-1 (wahlweise auch eine andere Bitumenemulsion) gemäß TL BE-StB 15 mit dem Einbauzug, aus geringer Höhe, mit einer Menge von ca. 2,1 kg/qm auf vorhandenen Untergrund aufgetragen. Unsere Einbauzüge verfügen über eine elektronische Bindemitteldosierung, um ein gleichmäßgie Bindemittelverteilung zu gewährleisten.

Anschließend wird der Edelsplitt in der Körnung 5/8 mm mit einer Menge von ca. 13 kg/qm aufgebracht.

Mit unseren modernen Einbauzügen Roadmaster und Reparaturzug sind diese Schritte in einem Arbeitsgang möglich. Alternativ kann mit unseren Rampenspritzgeräten die Bitumenemulsion aufgebacht werden. Der Edelsplitt wird direkt danach mittels wege- und geschwindigkeitsabhangig gesteuertem Splittstreuer darüber gestreut.

Anschließend wird mittels einer Walze (i.d.R. Gummiradwalze) die aufgebrachten Edelsplitte angewalzt, um eine bestmögliche Haftung zwischen Untergrund, Bitumenemulsion und Edelsplitt zu gewährleisten.

Im 3. Arbeitsgang bringen wir erneut die Bitumenemulsion bausion ® C69BP3-OB-1 (wahlweise auch eine andere Bitumenemulsion) gemäß TL BE-StB 15 mit dem Einbauzug, aus geringer Höhe, mit einer Menge von ca. 1,8 kg/qm auf vorhandenen Untergrund auf.

Anschließend wird der Edelsplitt in der Körnung 2/5 mm mit einer Menge von ca. 13 kg/qm aufgebracht und erneut die gesamte sanierte Fläche angewalzt.

Nach einer Einfahrzeit von 1-2 Wochen, in Abhänigkeit der Straßen- und Witterungsverhältnisse, wird der nicht gebundene Edelsplitt mit Hilfe einer Kehrsaugwagen abgekehrt.

 

Bemerkung: Die angegebenen Mengen an Bitumenemulsion und Edelsplitt sind Richtwerte und müssen je nach örtlichen Gegebenheiten individuell angepasst werden. Die Art der Bitumenemulsion sowie die Körnung des Edelsplittes können in Absprache mit dem Auftraggeber geändert werden.

 

Emulsionen:
• bausion ® C67B3-OB
• bausion ® C67B3-REP
• bausion ® C67BP3-REP
• bausion ® C69BP3-OB-1
• bausion ® C69BP3-OB-2
• bausion ® C70BP3-OB-1
• bausion ® C70BP3-OB-2

 

Pin It on Pinterest